Gallensteine

Beschreibung 

Gallensteine sind häufig, werden oft als Zufallsbefund entdeckt und bleiben für viele Patienten lebenslänglich ohne Beschwerden. Bei sogenanntem „asymptomatischen Steinleiden“ muss entsprechend auch nichts unternommen werden. Allerdings gibt es auch Patienten, die auf Grund von ihren Gallensteinen mehr oder weniger starke Beschwerden entwickeln -  man spricht von einem „symptomatischen Steinleiden“.

Zu den typischen Beschwerden gehören:

  1. Druckgefühl / Völlegefühl im rechten Oberbauch (typischerweise, aber nicht ausschliesslich, nach einer üppigen oder fetthaltigen Mahlzeit)  
     
  2. Koliken, das heisst, krampfartige Schmerzen, teilweise mit Ausstrahlung in den Rücken oder in die rechte Schulter, ggf, begleitet von Übelkeit
Gallensteine
Gallensteine

Mögliche Komplikationen

Je nach Anzahl und Grösse der Steine, können folgende Komplikationen auftreten:

  1. Akute Gallenblasenentzündung (akute Cholezystitis). Dies ist eine sehr schmerzhafte Reizung der Gallenblase, häufig auch begleitet von Fieber und Übelkeit / Erbrechen. Seltener kann es auch zu einer eigentlichen Eiteransammlung in der Gallenblase kommen (Gallenblasenempyem). Bei wiederholten Entzündungen kann es auch zu einer chronischen Reizung / Entzündung kommen. Hier sind die Beschwerden dann häufig etwas weniger intensiv.
      
  2. Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung (akute Pankreatitis). Das Ausmass der Entzündung kann sehr unterschiedlich sein - von leichteren Schmerzen und Appetitlosigkeit bis hin zu einer sehr schweren Erkrankung mit Beeinträchtigung von verschiedenen Organsystemen inklusive Aufenthalt auf der Intensivstation. Wiederholte Schübe können zu einer chronischen Pankreatitis führen mit Einschränkungen der Leistungsfähigkeit der Bauchspeicheldrüse.
      
  3. Entzündung der Gallenwege (Cholangitis). Die Hauptbeschwerden sind meist hohes Fieber und Schüttelfrost sowie Abgeschlagenheit und allgemeines Unwohlsein. Wenn Gallensteine die Hauptgallengänge blockieren, können zusätzlich starke Koliken auftreten. Zu den Sofortmassnahmen gehören eine rasche Antibiotikatherapie kombiniert mit einer Entlastung der Gallenwege, inklusive Entfernung allfälliger Steine im Gallengang.  

 

Therapie

Bei jeglichen Komplikationen, die durch Gallensteine verursacht werden, sollte (meistens möglichst rasch / während dem gleichen Spitalaufenthalt) die Gallenblase entfernt werden. Bei den allermeisten Patienten machen wir dies heutzutage laparoskopisch (Schlüsselloch-Chirurgie). Dank der minimal-invasiven Operationstechnik, sind die Spitalaufenthalte und die Erholungsdauer nach der Operation sehr kurz. Selten muss, z.B. auf Grund von Voroperationen und starken Verwachsungen eine „offene“ Chirurgie gewählt werden mit grösserem Bauchschnitt und etwas längerem Spitalaufenthalt.


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin im Bauchzentrum Bern?

Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
Tel: +41 (0)31 632 59 00

Die Anmeldung kann über den betreuenden Hausarzt oder durch den Patienten selbst erfolgen.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular