Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD)

Beschreibung

Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ist die häufigste Lebererkrankung. Wichtige Risikofaktoren sind unter anderem stammbetonte Fettleibigkeit, erhöhte Blutfettwerte und eine Zuckererkrankung (Diabetes mellitus). Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ist durch eine Verfettung der Leberzellen charakterisiert. Dadurch ergibt sich im Ultraschall wie auch in der Gewebeprobe ein charakteristisches Bild. Im Lebergewebe findet sich jedoch keine vermehrte Entzündungsaktivität.

 

Therapie

Die NAFLD gehört zur den gutartigen Lebererkrankungen. Liegt eine nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ohne relevante Entzündungsaktivität vor, so sind keine spezifischen Therapiemassnahmen erforderlich. Eine gute Kontrolle der Risikofaktoren wie beispielsweise eines Diabetes mellitus ist aber wichtig.


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin im Bauchzentrum Bern?

Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
Tel: +41 (0)31 632 59 00

Die Anmeldung kann über den betreuenden Hausarzt oder durch den Patienten selbst erfolgen.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular