Leberbiospsie

Gelegentlich wird zur Sicherung der Diagnose oder Bestimmung des Stadiums eine Gewebeprobe entnommen (Leberbiopsie).

Bei der Leberbiopsie wird unter örtlicher Betäubung mit einer Nadel ein Stück Leber entnommen, um es unter dem Mikroskop zu untersuchen. Der Eingriff ist im Wesentlichen harmlos; die Biopsie selbst dauert knapp eine Sekunde. Die wichtigsten Nebenwirkungen sind Schmerzen, die jedoch innerhalb eines Tages verschwinden (und behandelt werden). Nachblutungen sind selten.


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin im Bauchzentrum Bern?

Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
Tel: +41 (0)31 632 59 00

Die Anmeldung kann über den betreuenden Hausarzt oder durch den Patienten selbst erfolgen.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular