Virale Hepatitis

Beschreibung

Bei der klassischen Virushepatitis handelt es sich um Leberentzündungen, die durch die Hepatitisviren A, B, C, D und E hervorgerufen werden. Andere Viren können ebenfalls zu einer Virushepatitis führen (Bsp. Epstein-Barr-Virus, Adenoviren etc.). Der wesentliche Unterschied zwischen den verschiedenen Hepatitisviren besteht in der Art der Übertragung:

 

Hepatitis A

Die Ansteckung mit Hepatitis A erfolgt vorwiegend durch verunreinigte Nahrungsmittel. Die Hepatitis A heilt meistens ohne Therapie vollständig ab, besonders bei Kindern. Je älter der Patient, desto höher das Risiko für eine schwere Hepatitis. Mit einer Impfung kann die Ansteckung mit Hepatitis A verhindert werden. 

 

Hepatitis B 

Die Hepatitis B kann durch Kontakt mit Blut einer infizierten Person (Bsp. Zahnbürste, Rasierapparat, Nadelstichverletzung) oder Sexualkontakt mit einer Person, die an einer Hepatitis B erkrankt ist, erworben werden. Nach einer akuten Infektion kann die Hepatitis B abheilen oder einen chronischen Verlauf nehmen. Die Impfung schützt vor einer Infektion mit Hepatitis B. Mit den zur Verfügung stehenden Medikamenten kann das Hepatitis B Virus gesenkt und im Idealfall vollständig unterdrückt werden. Eine Heilung kann damit aber nur selten erzielt werden.

 

Hepatitis C

Die Ansteckung erfolgt in der Regel durch Kontakt mit Blut einer infizierten Person (Bsp. Zahnbürste, Rasierapparat, Nadelstichverletzung) oder mit verunreinigten medizinischen Produkten (mehrfach verwendete Spritzen vor der Einführung von Einwegmaterial). Eine Impfung gegen Hepatitis C steht nicht zur Verfügung. Seit 2015 haben sich die Therapiemöglichkeiten dramatisch verbessert, so dass nun die meisten Infektionen mit Hepatitis C mit einer medikamentösen Therapie über 12 Wochen geheilt werden können.

 

Hepatitis D

Die Infektion mit dem Delta Virus ist nur möglich, wenn gleichzeitig eine Hepatitis B vorliegt. Die Impfung gegen Hepatitis B schützt auch vor dem Delta Virus. Hepatitis D führt häufig zu einer Zirrhose und hat leider bis jetzt keine Therapie.

 

Hepatitis E

Eine Ansteckung erfolgt vorwiegend über verunreinigte Nahrungsmittel (nicht oder ungenügend gekochtes Fleisch). Die Hepatitis E heilt in der Regel ohne Therapie ab. Bei immunsupprimierten Patienten kann es zu einem chronischen Verlauf kommen. Ein Impfstoff gegen Hepatitis E existiert, ist in Europa aber nicht zur Verfügung. 


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin im Bauchzentrum Bern?

Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
Tel: +41 (0)31 632 59 00

Die Anmeldung kann über den betreuenden Hausarzt oder durch den Patienten selbst erfolgen.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular